Dirk Vittinghoff 

Regie/Schauspiel/Bühnenbild

Geboren 1960 in Mülheim/Ruhr (D),lebt seit 1999 in Bern (CH)

Mitbegründer von Theater „Molloy“ in Mülheim/Ruhr (D)

Mitbegründer von Kulturzentrum Ringlokschuppen Mülheim/Ruhr (D)

 

Arbeiten als Schauspieler (Auswahl): 

2011 „Gold“ Praxmarer/Vittinghoff Bern, Regie: Lilian Naef,

2009 „rettet Nemo” Kopp/Praxmarer/Vittinghoff Bern, Regie: Priska Praxmarer

2008 "Uns geht’s gut" Club 111 Bern, Regie: Meret Matter,

2005 „Die Physikstunde“ Theater Pan Paz Bern, Regie: Ensemble,

2004 „abgetaucht“  Theater E621 Bern, Regie: Caroline Schenk (Bern),

2004 „Luft“ Regie: Jost Nyfeller, Commedia Bern,

2003 „Rot“ Regie: Caroline Schenk (Bern) ,

1999 „Paaranoia“ Chamäleon (Berlin)  Regie: Detlef Winterberg,

1998 "Ein Sommernachttraum“ Regie: Jost Krauer/Dieter Ockenfels Kulturetage Oldenburg

 

Regiearbeiten (Auswahl): 

2016 „41 Stunden“ Kopp/Nauer/Praxmarer/Vittinghoff Bern

2015 „Emma und der Mondmann“ von Die Nachbarn Bern/Rupperswil

2014 "Der himmelblaue Speck“ Masterprojekt Schauspielschule Bern

2014 "Next Level" Kopp/Nauer/Praxmarer/Vittinghoff

2013 "Die Letzten Räuber" von Sgaramusch und Praxmarer/Vittinghoff Schaffhausen

2012 "Der Gurkenkönig" von Die Nachbarn Bern/Rupperswil

2012 „Jenseits von gut und böse“  von Kopp/Nauer/Vittinghoff Bern

2011 „Orfeo“ Oper von Monteverdi, Jugendchor Sursee

2011 „Der Mann der die Welt ass“ Theater Baden Baden

2010 „Himmel und Hölle” von Hell und Schnell Bern

2009-2010 „Die Siegentalers“ vierteilige Kinderserie im Schlachthaustheater Bern

2009 „Der himmelblaue Speck“ AZ Mülheim/Ruhr

2008 „Meister Panda“ von Kopp/Nauer/Vittinghoff Bern

2008 „Die Mondfinsternis“ nach Dürrenmatt Region Kiesental

2008 „Abends wenn es dunkel ist“ von Georg Lippert, Vorstadttheater Basel

2008 „Wenn wir uns treffen, gehen wir durch die Strassen und zünden Autos an“ von Vittinghoff/von Graffenried

2007 „Gasthof zum erweiterten Suizid“ mehrteilige Serie im Schlachthaustheater Bern

2007 „Die Geschwister Löwenherz“ Junge Bühne Bern

2006 „Die Welt ist nicht gerecht“ von Kopp/Nauer/Vittinghoff Bern

2005 „Eine Wüste“ nach Texten von Kane/Ostermaier, Alte Reithalle Mülheim

2005 „Der Zauberer von Oz“ Theaterzirkus Wunderplunder Burgdorf

2004 „Igraine Ohnefurcht“   Theaterzirkus Wunderplunder Burgdorf

2004 „Dido und Aeneas“ Oper von H. Purcell, Jugendchor Sursee

2002 „Orpheus & Eurydike“ Oper von W. Gluck, Jugendchor Sursee

2003-2010„KURTLI“ Trash-Revue-Serie

2000 „Storeys“ von Rachael McGill, alte Reithalle Mülheim 

1999 „Komödie ohne Titel“ von Federico Garcia Lorca, alte Reithalle Mülheim